Die Knautien-Sandbiene

Das ist die Knautien-Sandbiene oder auch Andrena hattorfiana genannt. Ist sie nicht schön?⁣
Wie der deutsche Name schon verrät, ist diese Sandbiene vor allem auf Knautien, also Witwenblumen, spezialisiert. ⁣

Lies weiter

Eine Biene oder eine Wespe?

Ist das eine Biene oder eine Wespe? ⁣
Die Auflösung: es ist eine Wespenbiene. Genauer gesagt ist es Nomada bifasciata, die Rotbäuchige Wespenbiene. ⁣

Lies weiter

Die Biene

Play Video

Die Biene

Die Biene – kaum ein anderes Insekt ist so populär wie sie und auch der Begriff Honig ist untrennbar mit ihr verbunden. ⁣
Ist eigentlich logisch, da die Honigbiene diesen in ihren Bienenstöcken produziert. ⁣

Doch nur etwa 9 Bienenarten weltweit produzieren Honig, wie wir ihn kennen. Sie leben in hoch-sozialen Gruppen, in denen es klare Arbeitsteilungen gibt. Muss es auch, denn in den sogenannten Honigbienenstöcken können bis zu 50.000 Bienen zusammenleben.⁣
Anders sieht das bei Wildbienen aus. Die meisten Wildbienenarten leben solitär.⁣
Das heißt, sie bauen ihre Nester und versorgen auch ihr Nachkommen ohne Mithilfe von anderen.⁣

Noch mehr über Wild- und Honigbienen erfährst du in unserem neuen Film auf YouTube.⁣

Oh, da ist jemand nass geworden

Oh, da ist jemand nass geworden

Das ist die Fuchsrote Sandbiene oder Goldbiene. Der wissenschaftliche Name lautet Andrena fulva.⁣
Sie gehört, wie der Name es schon verrät, zu den Sandbienen (Andrena). Obwohl sie eine solitär lebende Bienen ist, finden sich die Weibchen an geeigneten Nistplätzen zu großen Kolonien zusammen. ⁣

Die Fuchsrote Sandbiene nistet in vegetationsarmen bis kahlen Böden und die Nester können bis zu einem halben Meter tief gegraben werden! Häufig findet man sie in Gärten, Parks und Waldränder. Voraussetzung ist neben dem fehlen der Bodenvegetation, dass der Boden nicht zu sehr von uns Menschen gepflegt wird. Denn wässern, düngen, umgraben oder sonstige Gartenarbeiten können die Nester zerstören.⁣

Dieses Weibchen haben wir nach dem Regen am Buchsbaum gefunden. Das erklärt auch die Anwesenheit der Bienenwespe aus dem letzten Post. Denn diese sind unter anderem auf die Fuchsroten Sandbienen angewiesen.⁣

Wen haben wir denn hier?

Play Video

Wen haben wir denn hier?

Obwohl man es ihr nicht sofort ansieht, gehört sie zu den Echten Bienen. ⁣
Sicherlich dem aussehen geschuldet, ist ihr deutscher Name eine Kombination aus Wespe und Biene. Nämlich: Wespenbiene.⁣
Es gibt um die 200 Arten in Europa.⁣

Wespenbienen sind Kuckucksbienen. Sie legen ihre Eier in die Brutkammern anderer Wildbienen, wie zum Beispiel die der Sandbienen. ⁣
Wie der Namensvetter aus dem Reich der Vögel auch, töten die Larven der Kuckuksbienen die Eier oder Larven der Wirtsbiene und ernähren sich anschließend von den Pollen- und Nektarvorräten. ⁣

Die ausgewachsenen Wespenbienen ernähren sich ebenfalls von Nektar und Pollen, wie man es hier sehr schön im Video sehen kann. ⁣

Noch mehr über Insekten im Frühling findest du auf unserem YouTube-Kanal.
Schau gern vorbei. 

Weißen Bindensandbienen

Weißen Bindensandbienen

Die ersten Weißen Bindensandbienen (Andrena gravida) sind bei uns zu sehen. ⁣
Sie graben ihre Nester in den Boden und obwohl sie solitär lebende Bienen sind, legen sie ihre Nester in lockeren Gruppen an. ⁣
Habt ihr schon die ersten Sandbienen dieses Jahr beobachten können?⁣

Bis jetzt war es etwas zu kühl für die Bienen, aber in den nächsten Tagen können wir ihre Nestbau-Aktivitäten sicher auf Video festhalten

Die Frühlings-Seidenbiene – Eine der Ersten

Play Video

Die Frühlings-Seidenbiene - Eine der Ersten

Die Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularius). Name ist bei ihr Programm. Sie ist einer der ersten Seidenbienen im Jahr, die man beobachten kann. Die Weibchen graben ihre Nester in lockeren Sand. Vom Hauptgang gehen einige Nebengänge ab, in denen die Brutkammern angelegt werden. ⁣
Vor der Eiablage werden diese noch mit Pollen und Nektar gefüllt, wovon sich die Larven ernähren. ⁣

Pro Weibchen werden allerdings mehrere Nester angelegt. Einige Bienen schlüpfen bereits im August, doch verharren noch bis zum nächsten Frühling in ihren Brutkammern. So gibt es nur eine Generation pro Jahr. ⁣

Noch mehr über Insekten im Frühling findest du auf unserem YouTube-Kanal.
Schau gern vorbei. 

Die Frühlings-Seidenbiene

Play Video

Die Frühlings-Seidenbiene

Was passt namentlich besser zum Frühling, als die Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularius)?⁣
Wie der Name schon verrät, ist sie bereits früh im Jahr aktiv. Viel früher als andere Seidenbienen. ⁣

Dieses Weibchen hat damit begonnen, eine Bruthöhle in den weichen Sand zu graben. Doch zahlreiche Männchen scheinen sich für sie zu interessieren. ⁣

In dem Gebiet, in dem wir die Wildbienen gefunden hatten, gab es hauptsächlich Kiefern. Eine einzige Weide stand in unmittelbarer Nähe und wurde von unzähligen Wild- und Honigbienen belagert.⁣
An dem Tag sind viele, schöne Aufnahmen entstanden.